WI - IMBIT | Englisch | Kontrast++ | A++ |

Die aktuellen Lehrveranstaltungen und deren Zuordnung zu den Hörsälen entnehmen Sie bitte dem DHBW-Kurskalender. Die IMBIT-Veranstaltungen finden Sie unter den Kurskennungen »WIMBIT[Jahrgang][Kursnummer]«.

In den IMBIT-Lehrveranstaltungen nutzen die Studierenden bevorzugt ihre eigenen Notebook- oder Laptop-Rechner für die SW-Entwicklung, zum Entwurf von Web-Anwendungen, für Datenbankanwendungen und dgl. mehr. Es steht nicht im Vorhinein fest, welches die beste oder richtige Konfiguration dafür ist; das legt im Einzelfall der entsprechende Dozent fest. Zu empfehlen ist auf jeden Fall ein reiner Texteditor, der unterschiedliche Kodierungen kennt – etwa für UTF8 mit und ohne BOM bzw. mit Zeilenende wahlweise als CR, LF oder CRLF; Eclipse als integrierte Entwicklungsumgebung ist sicher nicht falsch; eine Auswahl an unterschiedlichen Webbrowsern ist wünschenswert.

Falls Sie von Ihrem Ausbildungsunternehmen einen Rechner gestellt bekommen, fragen Sie doch nach, ob Ihnen die IT-Abteilung eine abgeschottete virtuelle Maschine mit vollem Netzwerkzugang über WLAN einrichtet, für die Sie Administrationsrechte haben und auf der Sie selbst installieren dürfen. Das Betriebssystem spielt keine so große Rolle, solange es eine 64bit-Version ist: Linux, macOS, Windows. Für die Nutzung mit einer VM sollte der Rechner ausreichend ausgestattet sein (≥8GB Hauptspeicher, ≥1TB Sekundärspeicher).

Das Sekretariat kann den Eingang von Unterlagen wie Themeneinreichung oder Abgabe von Arbeiten nicht eigens bestätigen; sehen Sie daher von Rückfragen ab. Wenn Ihnen eine Bestätigung wichtig ist, wählen Sie bitte einen entsprechenden Versandweg oder erscheinen Sie persönlich mit Zeugen.

Für Abschriften, für die meisten Bescheinigungen, für das Umschreiben der Diplome der vormaligen Berufsakademie oder in Fällen, wenn Sie sich exmatrikulieren wollen, wenden Sie sich bitte an den zentralen Studienservice der DHBW Mannheim. Der Webauftritt www.dhbw-mannheim.de/zentrale-einrichtungen/zentraler-studienservice gibt ausführlich Auskunft.

Stand 8.7.2015

Im Ausbildungsvertrag mit den Unternehmen verpflichten sich DHBW-Stu­die­ren­de zu ernsthaften Anstrengungen in der Ausbildung und zur Teilnahme an den Lehr- und Prüfungsveranstaltungen. Auch die Hochschule erwartet eine en­ga­gier­te Mit­wir­kung am Lehr- und Prüfungs­betrieb und macht dazu An­ge­bo­te gemäß Studien- und Prüfungsordnung: Vorlesungen zu besuchen, an Prüfungen teil­zu­neh­men, wissen­schaft­li­che Arbeiten anzumelden und ein­zu­rei­chen, etc. Diese Angebote enthalten in der Regel Fristen und Termine; insbesondere sieht die Prüfungsordnung vor, dass Prüfungsleistungen bei nicht fristgerechter An­mel­dung oder Einreichung mit »nicht ausreichend« bewertet werden. Falls eine Frist durch eine E-Mail-Nachricht gewahrt werden soll, empfiehlt sich die Ver­wen­dung des offiziellen studentischen E-Mail-Kontos als Absender, um die Sendung zu belegen.

Stand 18.12.2014

 Änderungen vorbehalten; Stand 27.11.2017
 WIMBIT17A,B
PA1 AnmeldungJuli 2018
PA1 Abgabe inkl. ReflexionsberichtOkt. 2018
Summer School  tbd Sommer 2018 ?
Wdh.-Prüfungen des 1. StudienjahrsOkt. 2019
PA2 AnmeldungJuli 2019
PA2 Abgabe inkl. ReflexionsberichtOkt. 2019
mündl. PA2-PrüfungDez. 2019
BA AnmeldungJan. 2020
Abgabe BA inkl. AbstractApril 2020
alternativ BA AnmeldungJuli 2020
Anmeldung zur mündl. BA-PrüfungJuli 2020
alternativ Abgabe BA inkl. AbstractSept. 2020
Abgabe finaler ReflexionsberichtSept. 2020
mündl. BA-PrüfungSept. 2020
Eigenfinanzierung durch Studierende
 WIMBIT16A,BWIMBIT16C
PA1 Anmeldung14.07.2017, 11:0012.04.2017, 11:00
PA1 Abgabe inkl. Reflexionsbericht05.10.2017, 11:0014.07.2017, 11:00
Summer School  Universidad de Almería 30.6.–7.7.201730.6.–7.7.2017
Wdh.-Prüfungen des 1. StudienjahrsKW 40–42, 2018KW 02–04, 2018
PA2 Anmeldung10.07.2018, 11:0011.04.2018, 11:00
PA2 Abgabe inkl. Reflexionsbericht02.10.2018, 11:0004.07.2018, 11:00
mündl. PA2-Prüfung19.–20.12.201820./21.09.2018
BA Anmeldung08.01.2019, 11:0010.04.2019, 11:00
Abgabe BA inkl. Abstract02.04.2019, 11:0003.07.2019, 11:00
alternativ BA Anmeldung02.07.2019, 11:00
Anmeldung zur mündl. BA-Prüfung24.07.2019, 11:0024.07.2019, 11:00
alternativ Abgabe BA inkl. Abstract24.09.2019, 11:00
Abgabe finaler Reflexionsbericht11.09.2019, 11:0011.09.2019, 11:00
mündl. BA-Prüfung23.–25.09.201916.–18.09.2019
Eigenfinanzierung durch Studierende
 WIMBIT15AWIMBIT5C
PA1 Anmeldung06.07.2016, 11:0006.04.2016, 11:00
PA1 Abgabe inkl. Reflexionsbericht28.09.2016, 11:0029.06.2016, 11:00
Summer School– muss entfallen –
Wdh.-Prüfungen des 1. StudienjahrsKW 39/40, 2016KW 02–04, 2017
PA2 Anmeldung07.07.2017, 11:0004.04.2017, 11:00
PA2 Abgabe inkl. Reflexionsbericht26.09.2017, 11:0027.06.2017, 11:00
mündl. PA2-Prüfung20.–22.12.201725.–27.09.2017
BA Anmeldung09.01.2018, 11:0010.04.2018, 11:00
Abgabe BA inkl. Abstract03.04.2018, 11:0003.07.2018, 11:00
alternativ BA Anmeldung02.07.2018, 11:00
Anmeldung zur mündl. BA-Prüfung25.07.2018, 11:0025.07.2018, 11:00
alternativ Abgabe BA inkl. Abstract24.09.2018, 11:00
Abgabe finaler Reflexionsbericht11.09.2018, 11:0011.09.2018, 11:00
mündl. BA-Prüfung26.–28.9.201817.–19.09.2018

Bitte nehmen Sie die Regeln für die Einsicht in Prüfungsakten zur Kenntnis. Dozenten verwenden meist ihre eigenen Korrekturzeichen; ein Haken bedeutet Korrektheit, geht aber in der Regel nicht mit der Vergabe eines Punktes einher.

Üblicherweise setzt der IMBIT-Studiengang zu Semesterbeginn einen Sammel­ter­min für die Einsicht in Prüfungsunterlagen des Vorsemesters an. Studierende, die eine Prüfungsleistung wiederholen, erhalten vor ihrer Wiederholungsklausur Ge­le­gen­heit zur Einsicht; solche Termine können dann auch in der Zeit des Pra­xis­­ein­­­satzes liegen.

Stand 5.4.2017

In der Regel werden Nach- und Wiederholungsklausuren zu Beginn der darauffolgenden Theoriephase angeboten.

Ein Hinweis für Studierende, die sich ins Ausland begeben: In der Ver­gan­gen­heit konnten unter Umständen Klausuren an einer aus­län­di­schen Hochschule nach­­ge­­schrie­­­ben oder aus­wär­tige Klau­su­ren in Mannheim abgelegt werden. Wie uns das Aus­lands­amt mit­teilt, sind derartige »distant exams« künftig nicht mehr mög­­lich; Sie müssen die Leistungsbewertung am Hoch­schul­stand­ort ablegen.

Das DHBW-Präsidium hat Mai 2017 einheitliche Richtlinien zum Rücktritt von Prüfungsleistungen sowie zur Verlängerung von Be­ar­bei­tungs­zei­ten vor­ge­ge­ben. Bitte verwenden Sie die entsprechenden Formulare zum Prü­fungs­rück­tritt bzw. zur Be­an­tra­gung von Bearbeitungszeitverlängerung und beachten Sie die in den Formularen enthaltenen Erläuterungen. Eine Arbeits­un­fähig­keits­be­schei­ni­gung reicht nicht zur Begründung von Rück­tritt oder Frist­ver­län­ge­rung; weder »arbeitsunfähig« noch »krank ge­­schrie­­ben« bedeutet not­wen­di­ger­wei­se studier- oder prü­fungs­un­fä­hig. Stand 12.5.2017

Die Ausbildungszeit zwischen den Theoriephasen bzw. vor der ersten und nach der letzen Theoriephase zählt zu den Pra­xis­ein­sätzen. Urlaub ist grundsätzlich in den Praxiseinsätzen zu nehmen; das Ausbildungsunternehmen kann ggfs. auch Urlaub anordnen. Die letzte, sechste Theoriephase der blocklagenversetzten C-Kurse wurde jeweils um eine Woche verkürzt, um zusätzliche Zeit für Prü­fungs­vor­be­rei­tung und Erho­lungs­ur­laub zu gewinnen. Stand 2.10.2017

WIMBIT17 A, B 01.10.2017–30.09.2020
1.Theoriephase 40.–51.KW 04.10.2017–22.12.2017
2.Theoriephase 13.–26.KW 26.03.2018–29.06.2018
Summer School ?? Jul/Aug'18   eine Woche tbd
3.Theoriephase 40.–51.KW 01.10.2018–21.12.2018
4.Theoriephase 14.–26.KW 01.04.2019–29.06.2019
5.Theoriephase 40.–51.KW 30.09.2019–20.12.2019
6.Theoriephase 13.–25.KW 23.03.2020–19.06.2020
Jahrgang 2017 ohne versetzte Blocklagen
Änderungen vorbehalten; Stand 18.9.2017
WIMBIT16 A, B 01.10.2016–30.09.2019
1.Theoriephase 40.–51.KW 04.10.2016–22.12.2016
2.Theoriephase 13.–26.KW 27.03.2017–30.06.2017
Summer School        27.KW 30.06.2017–07.07.2017
3.Theoriephase 40.–51.KW 04.10.2017–22.12.2017
4.Theoriephase 14.–26.KW 03.04.2018–29.06.2018
5.Theoriephase 40.–51.KW 01.10.2018–21.12.2018
6.Theoriephase 13.–25.KW 25.03.2019–21.06.2019
 
WIMBIT16 C 01.10.2016–30.09.2019
startet mit Praxis
1.Theoriephase 02.–12.KW 09.01.2017–31.03.2017
2.Theoriephase 26.–39.KW 26.06.2017–29.9.2017
Summer School        27.KW 30.06.2017–07.07.2017
3.Theoriephase 02.–13.KW 08.01.2018–29.03.2018
4.Theoriephase 26.–38.KW 25.06.2018–21.09.2018
5.Theoriephase 02.–13.KW 07.01.2019–29.03.2019
6.Theoriephase 26.–37.KW 24.06.2019–06.09.2019
 
WIMBIT15 A 01.10.2015–30.09.2018
1.Theoriephase 40.–52.KW 01.10.2015–23.12.2015
2.Theoriephase 13.–25.KW 29.03.2016–25.06.2016
Summer School muss entfallen
3.Theoriephase 39.–51.KW 26.09.2016–22.12.2016
4.Theoriephase 14.–26.KW 03.04.2017–30.06.2017
5.Theoriephase 40.–51.KW 04.10.2017–22.12.2017
6.Theoriephase 14.–26.KW 03.04.2018–29.06.2018
 
WIMBIT15 C 01.10.2015–30.09.2018
startet mit Praxis
1.Theoriephase 01.–12.KW 04.01.2016–24.03.2016
2.Theoriephase 26.–39.KW 27.06.2016–30.09.2016
Summer School muss entfallen
3.Theoriephase 02.–13.KW 09.01.2017–31.03.2017
4.Theoriephase 27.–39.KW 03.07.2017–29.09.2017
5.Theoriephase 02.–13.KW 08.01.2018–29.03.2018
6.Theoriephase 26.–37.KW 25.06.2018–07.09.2018

DHBW-Studierende lernen in sechs dreimonatigen Praxiseinsätzen ihre Aus­bil­dungs­unter­neh­men kennen und durchlaufen in der Regel die wesentlichen Fachbereiche der Unternehmen. Durch die Übertragung vielfältiger Aufgaben gewinnen die Studierenden dabei die notwendige fachliche Breite.

Anhand dreier wissenschaftlicher Arbeiten weisen sie zudem nach, dass und wie sie das Vorgehen bei den Praxiseinsätzen theoretisch fundieren, aka­de­misch kritisch reflektieren und mit dem Stand der Technik in Bezug setzen; die erste und zweite Projektarbeit sowie die Bachelorarbeit greifen dazu jeweils Auf­ga­ben­stellungen der Praxiseinsätze des ersten, zweiten und dritten Stu­dien­­jahres auf. Sie können ein Thema aus einem der beiden Praxiseinsätze im selben Stu­dien­jahr wählen; eingereicht, geschrieben und wissenschaftlich betreut wird im vorgegebenen Zeitraum. Die fachliche Betreuung der Arbeiten erfolgt durch das Unter­nehmen, die wissenschaftliche Betreuung und die Bewertung stellt die DHBW. Für erfolgreiche Praxiseinsätze, nachgewiesen durch die wiss. Arbeiten, werden den Studierenden ECTS-Punkte angerechnet. Die Bewertung der wiss. Arbeiten erfolgt in der Regel in der darauffolgenden The­orie­phase. Bei Nichtbestehen können die erste und zweite Arbeit überarbeitet werden; bei Wiederholung der Bachelorarbeit ist ein neues Thema zu wählen.

Am Ende eines jeden Studienjahres sowie gesammelt bei der Anmeldung zur mündlichen Bachelorprüfung geben die Studierenden Reflexionsberichte­ über ihre Praxiseinsätze ab. Die Reflexionsberichte zählen wie PA1-, PA2- und BA-Arbeiten zu den praxisbezogenen Prüfungsleistungen.

Die Ausbildungsunternehmen führen die Praxiseinsätze gemäß der Aus­bil­dungs­pläne durch, die sie mit der DHBW vereinbart haben. Diese sind spezifisch auf die jeweiligen Studiengänge zugeschnitten; bei IMBIT gilt:

  • Ein oder mehrere Praxiseinsätze finden im Ausland statt.
  • Mindestens eine wissenschaftliche Arbeit wird auf Englisch geschrieben.
  • Die wissenschaftliche Betreuung aller drei Arbeiten wird vom Studiengang gestellt; die Studierenden müssen diese nicht selbst organisieren.

Stand 21.3.2017

Bitte reichen Sie das vorgesehene Thema bis spätestens Anmeldetag 11 Uhr mit dem vorgegebenen Formular Anmeldung einer Projektarbeit bzw. Anmeldung einer Bachelorarbeit im IMBIT-Sekretariat ein und fügen Sie den ausgefüllten Fragebogen zur inhaltlichen Gestaltung wissenschaftlicher Arbeiten im Studiengang IMBIT bei. Falls Sie Zweifel an Breite oder Tiefe Ihres Themas haben, nehmen Sie bitte vorab Rücksprache mit Ihrem Kurs- oder Studiengangsleiter. Der Studiengang teilt Ihnen innerhalb ein bis zwei Wochen den wissenschaftlichen Betreuer zu. Die Bearbeitungsfrist beginnt mit Einreichung des Themas. Bitte beachten Sie bei der Auswahl Ihres Themas nachstehende Hinweise zur Vertraulichkeit.

Zur Rolle der wissenschaftlicher Betreuer: Diese geben Ihnen gerne Hinweise zum Forschungsvorgehen, Tipps zur Recherche, Anregungen über verwandte bzw. weiterführende Fragestellungen oder Antworten zu konkreten Sach­fra­gen; sie lesen aber nicht Ihre Entwürfe Korrektur und stehen auch nicht auf Zuruf bereit. Schicken Sie im Zweifel den wiss. Betreuern eine E-Mail-Nachricht mit den wesentlichen Angaben und erlauben Sie ausreichend Zeit für eine Antwort. Sie dürfen natürlich um Termine für ein Telefongespräch nachfragen, können aber nicht erwarten, dass die Betreuer zurückrufen. Als Wich­tig­stes: Bringen Sie erst Ihre eigenen Gedanken zu Papier, teilen Sie diese den Betreuern mit und stellen Sie dann Ihre Fragen. Ansonsten empfehlen wir Ihnen unsere Bibliothek – ein Besuch in persona (auch an einem freien Tag während des Praxiseinsatzes) oder online (ggf. über VPN).

Neben den wissenschaftlichen Betreuern, die Ihre Arbeiten akademisch betreuen und diese bewerten, nennen Ihnen die Ausbildungsunternehmen betriebliche Betreuer für die fachlichen Fragestellungen im betrieblichen Einsatz.

Stand 3.6.2015

Zur Vertraulichkeit von wissenschaftlichen Arbeiten – erste und zweite Pro­jekt­arbeiten und Bachelorarbeiten – und der Sinnhaftigkeit bzw. Notwendigkeit von Sperrvermerken ist anzumerken:

Alle an DHBW-Prüfungsleistungen Beteiligten, externe und DHBW-interne, sind zur Verschwiegenheit bzgl. ihrer Betreuungs- und Prüfungstätigkeit verpflichtet und sich bewusst, dass wissenschaftliche Arbeiten so gut wie immer Ge­schäfts­­geheim­nisse der Unternehmen tangieren – seien es Geschäfts­pro­zesse, Produktstrategie oder -detail, Organisationsentwicklung, Vertriebsausrichtung etc. Insofern gibt es keinen Grund zu zusätzlichen Vertraulich­keits­ver­ein­ba­run­gen/nda und die Beteiligten werden sich solchen auch nicht unterwerfen.

Einsicht in die wissenschaftlichen Arbeiten der Studenten haben die zu­ge­wie­se­nen Betreuer, die zuständigen Studiengangsleiter und die Mitglieder der zu­ge­wiesenen PA2- und Bachelor-Prüfungsausschüsse (diese erhalten die Kurz­zusammenfassungen und könnten die Arbeiten anfordern). Manche Arbeiten werden gezogen, um von der Evaluierungsagentur – derzeit noch die Open University – zweitbegutachtet zu werden (unter Vertraulichkeit, in der Regel durch Professoren anderer deutscher Hochschulen). Auch die Qualitäts­be­auf­trag­ten der DHBW – aus dem Präsidium oder der Rektor als lokaler Be­auf­trag­ter – können Einsicht verlangen. Die mündlichen PA2-Prüfungen erfolgen in kleinen Gruppen; insofern erhalten hier auch andere Studenten (oft/meist aus demselben Unternehmen) Einblick. Ansonsten werden Arbeiten weder zugäng­lich gemacht noch zu Veröffentlichungen herangezogen.

Eigene Sperrvermerke an Arbeiten sind unnötig und können insbesondere die obligatorischen Vorgaben zum Ablauf von Prüfungsleistungen und zum Quali­tätsmanagement nicht außer Kraft setzen.

Wir empfehlen den Studenten, bei heiklen Themenstellungen ihre Arbeiten zu anonymisieren und pseudonymisieren bzw. gegebenenfalls ein anderes Thema zu wählen.

--- Auszug aus dem Protokoll des IMBIT-Arbeitskreises mit den Aus­bil­dungs­un­ter­neh­men am 5.10.2012; mit diesen abgestimmt und verabschiedet

Ergänzender Hinweis: Das DHBW-Präsidium hat ein Infoblatt zur Vertraulichkeit von studentischen Arbeiten vom 22.9.2015 veröffentlicht. Gemäß Anhang 1, 1.2.3 der Prüfungsordnung der Fakultät Wirtschaft der DHBW hat gegebenenfalls der Sperrvermerk wie folgt zu lauten: »Der Inhalt dieser Arbeit darf weder als Ganzes noch in Auszügen Personen außerhalb des Prüfungsprozesses und des Evaluationsverfahrens zugänglich gemacht werden, sofern keine anders lautende Genehmigung der Ausbildungsstätte vorliegt.«

Alle wiss. Arbeiten sind in doppelter schriftlicher und digitaler Ausführung (CD oder DVD) inklusiver ehrenwörtlicher Erklärung einzureichen. Die Kurz­zu­sam­men­fassung muss zusätzlich auf einem losen Blatt (mit Autorname, Kurs sowie Art und Titel der Arbeit) abgegeben werden.

  • Layout: DIN A4 einseitig; Ränder 2,5 cm, rechts jedoch 3 cm
  • Schriftart: Serifenschrift 12pt im Fließtext (z.B. Times New Roman), ggf. in Abbildungen und Tabellen 10pt (Fußnoten verpönt, ggf. in 10pt)
  • Zeilenabstand: eineinhalbfach im Fließtext (einfach in Fußnoten)
  • Im Fließtext ist Blocksatz zu verwenden.
  • Sprache: Englisch oder Deutsch. Eine der drei wiss. Arbeiten muss bei IMBIT in Englisch geschrieben werden.
  • Umfang: Projektarbeiten 20–30 Seiten, Bachelorarbeiten 60–80 Seiten Fließtext; der wissenschaftliche Apparat zählt nicht zum Umfang.
  • Bindung: Bei Projektarbeiten reicht Spiral- oder Klebebindung; Bachelor­ar­bei­ten sollen Klebe­bin­dung mit Foliendeckblatt oder Hardcover-Klebe­bin­dung haben. Der Titel der Arbeit muß von außen sichtbar sein. Bitte kleben Sie die CD/DVD in die Arbeiten ein.
  • Die Kurzzusammenfassung (Abstract) wird in der Sprache der Arbeit bzw. die der Bachelorarbeit in Deutsch und Englisch geschrieben; sie wird in die Arbeit eingebunden.
  • Zitierweise: Es gilt die Harvard-Zitation mit Kurzreferenz im Text.
  • Deckblattangaben: Titel der Projekt- oder Bachelorarbeit, Hochschule inkl. Standort und Studiengang, wissenschaftlicher Betreuer, betrieblicher Be­treu­er mit Ausbildungsunternehmen, Einreichungsdatum, Verfasser mit Kurs und Matrikelnummer

Bezüglich der formalen Gestaltung gelten die hier gelisteten Vorgaben des Studiengangs; weitere Informationen zum Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten finden Sie in Kornmeier, M. et. al. (2011), Leitfaden zur Gestaltung wissen­schaftlicher Arbeiten. Stimmen Sie sich in jedem Fall mit Ihrem wis­sen­schaft­­li­­chen Betreuer ab! Eine gute Quelle zum Forschungsvorgehen ist das Skript von Kollegen Thomas Schuster zur Lehrveranstaltung wissenschaftliches Arbeiten.

Neben der ersten und zweiten Projektarbeit sowie der Bachelorarbeit werden im Verlauf des IMBIT-Studiums weitere wissenschaftliche Arbeiten bspw. Semi­nar­arbeiten geschrieben. Für diese gelten die oben genannten Hinweise sinn­ge­mäß; der Seitenumfang kann variieren.

Stand 9.4.2017

Jede wissenschaftliche Arbeit bedarf einer Erklärung über die Autorenschaft, die der Arbeit beigefügt und unterschrieben wird. Die Prüfungsordnung der Fakultät Wirtschaft der DHBW gibt in Anhang 1, 1.2.3 folgende Formulierung vor:

»Ich versichere hiermit, dass ich meine Bachelorarbeit (bzw. Projektarbeit oder Seminararbeit) mit dem Thema: (...) selbstständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen und Hilfsmittel benutzt habe. Ich versichere zudem, dass die eingereichte elektronische Fassung mit der gedruckten Fassung übereinstimmt.«

Gemäß Prüfungsordnung stellen die Studenten ihre zweite Projektarbeit und die Bachelorarbeit in einer mündlichen Prüfung vor und verteidigen ihre Er­­kennt­­nis­se aus den Praxiseinsätzen des zweiten bzw. dritten Stu­dien­jah­res. Die zweite Pro­jekt­ar­beit wird vor einer Gruppe, die Bachelorarbeit in Einzel­prü­fun­gen in ma­xi­mal zehn Minuten vorgetragen; Vortragssprache der Bachelor­prü­fung ist Englisch. Die Prüfungskommission setzt sich aus Do­zen­ten der Hoch­schu­le und fach­kun­di­gen Vertretern der Aus­bil­dungs­un­ter­neh­men zusammen. Die Prüfung wird pro­to­kolliert; das Ergebnis wird in der Regel am Prüfungstag mitgeteilt.

Bitte beantragen Sie mit unserer Anmelde­for­mu­lar die Zulassung zur münd­­li­­chen Bachelor-Prüfung und stellen Sie fristgerecht alle dort geforderten Unter­la­gen zur Verfügung.

Für Ihre Vorträge stehen Beamer und Flipchart bereit. Bitte kümmern Sie sich selbst gruppenweise um das Vorführgerät (Notebook, Tablet, …), auf dem Sie die Präsentationen eines halben Tages aufspielen (inkl. Zei­chen­sätze, Anwen­dun­gen und ggfs. Erweiterungen!), und eventuell einen Adap­ter für den Bea­mer­an­schluss; weitere Ausstattung muss gesondert or­ga­ni­siert werden.

Stand 30.9.2015

Als DHBW-Studierende haben Sie ein E-Mail-Konto der DHBW Mannheim erhal­ten, an das wir die offiziellen Mitteilungen verschicken. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie das Ihnen anfangs mitgeteilte Kennwort geändert haben. Wenn das noch nicht erfolgt ist, holen Sie das bitte umgehend nach. Falls Sie das Kennwort vergessen haben, wenden Sie sich bitte an das Rechenzentrum.

IMBIT-Studierende gehen im Rahmen ihres Studiums mehrmals ins Ausland:

• Ein Praxiseinsatz im Ausland ist verpflichtend; dieser wird wie die anderen Praxiseinsätze vom Ausbildungsunternehmen organisiert.

• Am Ende des ersten Studienjahres gehen alle IMBIT-Studenten gemeinsam zur Summer School an eine ausländische Hochschule, so von 19. bis 26. Juli 2015 an die Izmir University of Economics, wo wir schon 2013 und 2014 zu Gast waren. Von 2007 bis 2012 wurde die Summer School in Kooperation mit der ARU in Cambridge, von 2002 bis 2006 mit der UWE in Bristol veranstaltet. Aufgrund der angespannten Finanzsituation gibt es auf absehbare Zeit keine Zuschüsse der DHBW mehr, und eine Summer School kann nur bei Eigen­fin­an­zie­rung durch die Studierenden stattfinden; für den 2015-Jahrgang muss sie daher leider entfallen. Ab Jahrgang 2016 wird die Summer School wieder aufgenommen; die Studierenden müssen mit Kosten von etwa 600€ pro Person rechnen.

• Auch Exkursionen führen gelegentlich ins Ausland, etwa entlang der Donau, in die Beneluxstaaten oder in den baltischen Raum.

• Allgemeine Informationen zu einer optionalen Theoriephase im Ausland finden Sie auf der Seite des Auslandsamtes. Es gelten die IMBIT-Rahmenbedingungen und das Learning Agreement zum Auslandsstudium nach neuem Studienmodell, Stand März 2012. Die aufnehmende Hoch­schu­le erwartet von Ihnen eine Über­sicht der schon gehörten Lehrveranstaltungen. Ab 2015 sind »distant exams« nicht mehr möglich; Leistungsbewertungen müssen am Hoch­schul­stand­ort erfolgen.

• Studierende, die im Abgabezeitraum einer wissenschaftlichen Arbeit anläßlich eines Praxiseinsatzes oder Studiums im Ausland sind, können mit dem Sekretariat absprechen, zur Fristwahrung vorab ein PDF der Arbeit per E-Mail zu schicken; dies entbindet aber nicht von der Pflicht, unverzüglich auch gedruckte Exemplare und solche auf CD/DVD einzureichen.

Stand 27.5.2016

Einige Praxiseinsatzorte von IMBIT-Studierenden

Stand Februar 2017: Das Sprachenzentrum der DHBW Mannheim wird abge­wickelt. Studierende der DHBW Mannheim haben die Möglichkeit, Sprach­nach­weise im Studium Generale der Universität Mannheim zu erwerben. Das Kurs­pro­gramm zum Studium Generale an der Universität Mannheim, das auch DHBW-Studierenden offen steht, finden Sie unter www.studiumgenerale.uni-mannheim.de/de/startseite_dhbw/.

Ein für IMBIT-Studierende besonders interessantes Angebot des Studium Ge­ne­ra­le sind sicher die Sprachkurse und die Vorbereitungskurse bzw. Prüfungen zu Sprachtests wie TOEFL, IELTS, telc oder DELE zum Erwerb von Sprachzertifikaten. Diese können auch als Vorbereitung zu ihren Auslandsaufenthalten nützlich sein.

Id Modulname module name
1. Jahr
WWIIBI_101 Grundlegende Methoden der Wirtschaftsinformatik Fundamentals of Business Information Management
WWIIBI_201 Grundlegende Konzepte der IT Fundamentals of IT
WWIIBI_202 Programmierung und Programmiertechniken Programming and Programming Techniques
WWIIBI_301 Grundlagen der BWL Fundamentals of General Business Administration
WWIIBI_302 Grundlagen der Rechnungslegung Fundamentals of Accounting
WWIIBI_305 Interkulturelles Management I Intercultural Management I
WWIIBI_401 Recht Law
WWIIBI_502 Mathematische Grundlagen I Mathematical Fundamentals I
WWI_625 Schlüsselqualifikationen I Soft Skills I
2. Jahr
WWIIBI_102 Umsetzung der Methoden der Wirtschaftsinformatik Implementation of Methods in Business Information Management
WWIIBI_203 Datenbanken Databases
WWIIBI_204 Entwicklung verteilter Systeme Distributed Systems Development
WWIIBI_303 Finanzierung und Rechnungswesen Finance and Accounting
WWIIBI_306 Interkulturelles Management II Intercultural Management II
WWIIBI_402 Volkswirtschaftslehre Economics
WWI_503 Mathematische Grundlagen II Mathematical Fundamentals II
WWI_626 Schlüsselqualifikationen II Soft Skills II
3. Jahr
WWIIBI_103 IT- &Geschäftsprozess-Management IT Business and Business Process Management
WWIIBI_104 Integrationsseminar Seminar
WWIIBI_105 Projekt Project
WWIIBI_106 Neue Konzepte Current Topics
WWIIBI_304 Management Management
dreisemestrig Sprachmodule
WWIIBI_701 Spanisch I Spanish I
WWIIBI_702 Spanisch II Spanish II
ab 2014/15 für intl. Programm
WWIIBI_703 Deutsch als Fremdsprache German as Foreign Language
WWIIBI_704 Deutsch als Fremdsprache German as Foreign Language
sechssemestrig
WWI_501 Wissenschaftliches Arbeiten Research Methods and Academic Writing
2.–5. Semester optional
ZWWIIBI_530 ZF Mandarin-Chinesisch Mandarin Chinese

Informationen zum Studienmodell der DHBW für die Jahrgänge 2011 bis 2017 finden Sie auf unserer Startseite. Anläßlich der anstehenden Reakkreditierung wird die Studien- und Prüfungsordnung für die Jahrgänge ab Oktober 2018 überarbeitet; das Curriculum für Studierende früherer Jahrgänge ist davon nicht betroffen.

• Die DHBW Mannheim bietet einen Moodle-Dienst an.

• Als Studierende der DHBW Mannheim können Sie sich mit ihrem DHBW-Konto für E-Mail oder WLAN auch am Moodle-System anmelden. Das Kennwort für die jeweilige Lehrveranstaltung erhalten Sie vom Dozenten.

• Externe Lehrbeauftragte, die noch kein Nutzerkonto haben, können ein solches für ihre Lehrveranstaltungen online beantragen.

 

>

INTERNATIONAL MANAGEMENT
FOR BUSINESS AND
INFORMATION TECHNOLOGY

Ansprechpartner

Prof. Dr. Harald Bendl
Studiengangsleiter
Tel.: (0621) 4105-1719
harald.bendl(at)dhbw-mannheim.de

Prof. Dr. Rainer Hoch
Studiengangsleiter
Tel.: (0621) 4105-1192
rainer.hoch(at)dhbw-mannheim.de

IMBIT Sekretariat, Raum D133
Fax: (0621) 4105-1289

Leokadia Kutny
Tel.: (0621) 4105-1127
leokadia.kutny(at)dhbw-mannheim.de

Standort

DHBW Mannheim, Studiengang IMBIT

Gebäude D, 1. OG, Zimmer D133
Coblitzallee 1–9, 68163 Mannheim
sieger.amateure.zimmer

Vorlesungsplan

Vorlesungsplan IMBIT

Serious Game brillianCRM

Serious Game brillianICM

Der WIMBIT14C-Kurs erstellt derzeit im Rahmen seines IT-Projekts brillianIDEAS; der Zugang zu den Serious Games kann daher zeitweise beeinträchtigt sein.